StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 die Rassen/Völker

Nach unten 
AutorNachricht
Terrael
Schulleiter, Prophet der Gaelithilschule
Schulleiter, Prophet der Gaelithilschule
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 117
Wohnort : Nymath
Alter : 100
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: die Rassen/Völker   Fr März 14, 2008 5:15 pm

Hier eine Liste aller Verfügbaren Rassen und Völker;

die Elben
Ein anmutiges, langlebiges und hellhäutiges Volk mit spitzen Ohren und sehr hellen Haaren. Ein Teil der Elben strandete bei einem Unwetter vor der Küste Nymaths. Getrennt von der restlichen Flotte wartet das magiebegabte Volk auf die Rückkehr eines wandernden Sternes, der ihm den Weg in eine gerne Heimat weisen soll.

die Uzoma
Das Volk der dunkelhäutigen Ureinwohner Nymaths. Die Uzoma sind ein menschenähnliches Volk, das die Menschen vom Wuchs her jedoch überragt. Sie gewährten diesen in Nymath einst Zuflucht und wurden später von ihnen bekämpft. Auch nach dem der Dunkle Gott scheinbar besiegt ist, glaube viele der Uzoma noch an ihn und einige des Volkes haben sich mit den Askaren zusammengeschlossen, um Schüler an einer verborgenen Schule zu unterrichten, um später im Namen des Dunklen Gottes Rache an den Vereinten Völkern zu nehmen.

die Wunand
Der Stamm der Jägerinnen. In den Sümpfen Nymath leben die Wunand in Clans zusammen, wobei die Clan-Älteste das Sagen hat. Den wenigen Männer sind Kampf und Waffen verboten. Sie kümmsen sich um den Haushalt und die schönen Künste wie Töpfern. Die Waffen der Wunand sind Bogen, Speer und Feuerpeitsche sowie ein ritueller Dolch in Form einer Flamme. Sie verehren die Göttin Emo, die wilde Jägerin. Sie ist ohne Angst und setzt stets ihre eigenen Willen durch. Die Wunand bekräftigen ihre Worte mit dem Namen der Göttin, mit der Bedeutung: So sei es.

die Raiden
Der Stamm der Falkner. Sie verfügen über die Gabe, eine geistige Verbindung mit einem Falken einzugehen. Diese seltene Begabung wird vom Vater auf den Sohn vererbt. Frauen haben nur selten diese Fähigkeit. Nach dem Vorbild der Falkner werden auch die Kinder der Raiden erzogen: belohnen, statt zu strafen. Die bevorzugte Waffe der Raiden ist der Bogen. Sie verehren Gilian, den Gott der Lüfte und Winde.

die Onur
Der Stamm der Könige und Schwerter. Über viele Generationen hinweg stellte dieser Stamm die Könige Nymaths aus seinen Reihen. Das Wichtigste für einen Onur sind seine Ehre, seine Familie - und sein Schwert. Zu seinen Wort zu stehen wiegt einem Onur schwerer, als sein eigenes Leben zu schützen. Die Onur verehren den Gott Callugar, Gott der bewegten Macht, des Krieges und des Angriffs,

die Katauren
Der Stamm der Reiter. Um die Nähe zu den Pferden und das freie Leben mit ihnen zu wahren besiedelten die stolzen Katauren die fruchtbaren Ebenen Nymaths als Bauern oder Handwerker. Dort leben sie oft auf abgeschiedenen Höfen in kleinen Familiengruppen. Einige Familien sind seit der Vereinigung der Völker aber nach Sanforan gezogen. Lanze und Speere sind ihre Hauptwaffen.Die Katauren haben einen Gott namens Asnar, er ist Gott der ruhenden Macht, des Krieges und der Verteidigung. Außerdem verehren sie Thorn, den Gott der Geschwindigkeit, Der Freiheit und den Wolken.

die Fath
Sie waren einst ein Wüstenvolk. Das lebensspendende Element Wasser gilt ihnen als heilig. Als die Fath nach der Flucht aus ihrem alten Land Andauerien zum ersten Mal in Nymath das Meer erblickten, verharrten sie voller Ehrfurcht. Schließlich wurde aus dem Wüstenvolk ein Stamm der Fischer.

die Askaren
Sie sind ein kriegerisches Bergvolk, das im kargen Hochland Nymaths lebt. Man erkennt sie an ihrem gedrungenen Körperbau, aber auch an den kahl rasierten, mit schwarzen Schmucknarben verzierten Schädeln. Die Askaren waren die ersten, die an den Dunkeln Gott glauben und auch nachdem der Dunkle Gott scheinbar besiegt wurde, stehen sie zu ihm und beten ihn weiterhin an.

Zusammen mit den Uzoma haben sie die verborgene Schule Ruz gegründet, um unter den "Augen" des Dunklen Gottes eine Schule aufzubauen, um im Namen ihres Gottes Rache an den Vereinten Völkern zu nehmen.

Neutrale Völker
Neutrale Völker sind Völker die stehts neutral sind und bleiben, sie Hassen krieg aber wenn sie dazu Angestiftet/angeführt werden, werden sie durchaus Böse.

Feen - Kleine Knuffige Wesen mit Flügeln, sie sind der Natur und umgekehrt Heilig. Diese Wesen sind durchunddurch gut und sehr Gebrechlich.
Gnome - ein Kleines Volk, sie Hüten ihre Verstohlenheit und sind durchaus sehr Gewitzt und auch Verlogen.
Kobolde - ein weiteres Volk das ihr Gold hütet wie ihr Leben. Durch ihnen Segen, so sagt man, erhält man Glück wie ohnegleichen.
Trolle - Ein Grünhäutiges Schamanenvolk das aber auch den Voodoo praktiziert. Wer sie als Feind hat, hat einen sehr Starken feind denn sie sich gute Krieger.

Zitat: "Möge der Blitz dich da treffen wo die Sonne nicht hinscheint!"

Lg

Weitere Folgen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nymathrpg.forumieren.de
 
die Rassen/Völker
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Völker?
» Die Welt Empyrea und ihre Völker
» Der Atlas der Völker
» Rassen - Die erste Entscheidung?
» Rassen Enzyklopädie & Magiearten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nymath Index :: Alles rund ums RPG - Bitte durchlesen! :: Storyline-
Gehe zu: